Bauchnabelkorrektur

Die Bauchnabelkorrektur ist ein Eingriff der plastischen Chirurgie, manchmal kombiniert mit einer Bauchdeckenstraffung. Damit wird ein perfekter Bauchnabel geschaffen, der zum Beispiel durch Schwangerschaften gelitten hat. Wir informieren zum Eingriff und zur Wahl des Arztes.

Wenn der Bauch nicht mehr so straff ist, leider auch der Bauchnabel. Gründe können Schwangerschaften oder übermäßige Fettansammlungen sein, aber auch einfach Bindegewebsschwächen. Ebenfalls können frühere Fettabsaugungen am Bauch die Ursache sein. Dann kann eine Bauchnabelkorrektur sinnvoll sein.

Ein schöner Bauch ist gekennzeichnet durch seinen Bauchnabel. Mit Schmuck wird er gekrönt und so glitzert uns am Strand auch aber auch immer mehr im Alltag häufig ein gepiercter Bauchnabel im bauchfreien Outfit entgegen. Der Wunsch, auch an dieser Stelle des Körpers gut auszusehen, wird also immer größer.

Frau mit straffem Bauch am Strand
Bauch zeigen ist "In"

Grundsätzlich ist eine Kombination der Bauchnabelkorrektur mit einer Bauchdeckenstraffung möglich. Direkt bei einer Fettabsaugung am Bauch ist sie nicht üblich.

Achtung: Bei Nabelbrüchen sind die Voraussetzungen für eine Behebung dieser Hernie (Eingeweidebruch) und einer Nabelkorrektur komplett andere, so dass die meisten Angaben zur ästhetischen Nabelkorrektur an dieser Stelle nicht darauf anwendbar sind.

Bauchnabelkorrektur im Überblick

Alleinige Bauchnabelkorrekturen werden zunehmend häufig, aber noch nicht sehr oft, durchgeführt.

Wirkung

  • Wirkung: gleich sichtbar
  • Narben: wenn möglich in Bauchnabel-Höhle, mnachmal sichtbar
  • Gesellschaftsfähig: nach einem Tag
  • Haltbarkeit: Dauerhaft, im Zuge der Veränderungen kann sich der Bauchnabel nach Schwangerschaften, Gewichtsschwankungen etc. aber auch wieder verformen

Eingriff

  • Dauer: 0,5- 1,5 Stunden
  • Betäubung: örtlich, „Dämmerschlaf“, vereinzelt Vollnarkose
  • Klinikübernachtungen: meist nein, unter Umständen stationär
  • Schmerzen: mäßig

Risiken

  • Allgemeine Risiken während und nach einer Operation
  • Schwellungen, Rötungen, Nachblutungen, Wundheilungsstörungen
  • Vernarbungen
  • unschöne Formung

Nachsorge

  • Tragen von Verband, Salbe
  • Nach der Operation: mit Absprache mit dem Arzt gewisse Zeit lang kein Sport, keine Sauna
  • Bauchlage vermeiden

Kosten

  • Ca. 1.500 Euro, auch abhängig von weiteren begleitenden Eingriffen

Planung

In einem Beratungsgespräch beim plastisch-ästhetischen Chirurgen wird dieser Ihren Bauchnabel genauer betrachten. Es gibt verschiedene Formen, die bereits vorgegeben sind. Ob große, kleine, flache, tiefe oder nach außen gewölbte Bauchnäbel, der Arzt wird sich dies erst einmal betrachten und dann die Operation gemeinsam mit Ihnen planen.

Bauch schlank & straff

Bei dieser Operation muss man nicht viele Tage zur Erholung einplanen. Meist sind die Patienten bereits am selben Tag noch arbeitsfähig, solange man sich etwas schont. Die Operation wird meist mit örtlicher Betäubung durchgeführt. Nach dem Eingriff können Sie noch eine Weile liegen bleiben. Sobald Sie sich fit fühlen und Ihr Arzt das Einverständnis gibt, können Sie auch schon nach Hause.

Machen Sie sich unbedingt in der Planungsphase klar, dass eine mögliche Narbenbildung sichtbar bleiben könnte. Ob das in Ihrem Fall zutrifft, wird Ihr Arzt mit Ihnen besprechen!

Sollten Sie sich zusätzlich zu einer Bauchdeckenstraffung entschieden haben, so gelten zusätzliche Vorkehrungen, da eine Vollnarkose hier höchstwahrscheinlich ist.

Vor der Operation sollten blutverdünnende Mittel, Nikotin und Alkohol nicht mehr eingenommen werden. Über genauere Angaben wird Sie Ihr Arzt entsprechend aufklären.

Ablauf der Bauchnabelkorrektur

Die Operation wird in örtlicher Betäubung durchgeführt oder aber in einzelnen Fällen unter einer Vollnarkose. Dies entscheidet sich individuell.

Um dem Ergebnis gerecht zu werden, ist es eventuell nötig, Haut zu entfernen. Der Nabel wird dann in gewünschter Form modelliert und vernäht. Sofern dies möglich ist, wird die Narbe in den Innenraum des Bauchnabels gesetzt. Diese Maßnahme soll dazu dienen, die Schnittführung später möglichst verdeckt zu halten.

Jedoch ist nicht immer möglich die Narbe diskret zu halten, da man hier an einem sehr kleinen Körperteil arbeitet. Das Verstecken der Narbe ist hier nicht einfach. Hier hat man in der Regel keine Hautpartien, die später zum Beispiel durch Haare verdeckt werden.

Der Eingriff wird je nach Arbeitsumfang ca. 0,5- 1,5 Stunden dauern. Es ist eine aufwendige Kleinarbeit, die unter gewissen Umständen eine längere Zeit und Vollnarkose rechtfertigt.

Risiken

Neben den allgemeinen Risiken eines Eingriffes, wie allergische Reaktionen auf Medikamente etc. sind Narbenbildung, Schwellungen, Rötungen, Wundheilungsstörungen, gestörte Narbenheilung und Schmerzen im Bereich des Eingriffes möglich.

In der Regel sind Beschwerden wie Rötungen, Schwellungen und Schmerzen aber bereits nach einigen Tagen wieder abgeklungen.

Ausruhen und Entspannen
Nach dem Eingriff: Ausruhen & Entspannen

Arztwahl

In einem Beratungsgespräch bei einem plastisch-ästhetischen Chirurgen sind Sie richtig. Die alleinige Bauchnabelkorrektur wird erst vergleichsweise kurz durchgeführt.

Im Zusammenhang mit Bauchdeckenstraffungen wird eine entsprechende Nabelkorrektur dagegen sehr häufig durchgeführt.

Beratungsgespräche sind bei Schönheitsoperationen sehr wichtig. Sie haben an dieser Stelle die Möglichkeit, Fragen zu stellen und sich näher mit dem Eingriff auseinander zu setzen. Ein gutes Beratungsgespräch wird Ihnen Sicherheit und Vertrauen bringen.

Kosten Bauchnabelkorrektur

Je nach Aufwand schwanken die Operationskosten für eine Nabelkorrektur. Dabei kommt es auf die Ausgangsbedingungen Ihres Nabels und verschiedener Faktoren (Narkose-Form, Operationsmaßnahmen etc.) an. Die Kosten der Bauchnabelkorrektur beginnen bei ca. 1.500 Euro.

Häufige Fragen (FAQ)

Wie sieht ein schöner Bauchnabel aus?

Eigentlich ist dies Ansichtssache und eine sehr subjektive Frage. Dem Trend und operativen Vorbild nach sollte er eine rundliche Form haben oder aber oval mit länglicher Tendenz.

Was für Bauchnabel-Formen gibt es?

Grundsätzlich unterscheidet man den nach innen gekehrten und den nach außen gewölbten Bauchnabel. Diese sind dann zusätzlich länglich, rund oder nehmen eine ganz eigene Form an.

Wie kommt es zu unterschiedlichen Formen von Nabeln?

Dies hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Unter anderem von der darunterliegenden Bauchmuskulatur, körperlichen Entwicklungen und Anstrengungen.

Warum haben wir einen Bauchnabel?

Ursprünglich waren wir an dieser Stelle mit der Nabelschnur über den Mutterkuchen, die sogenannte Plazenta, an den Kreislauf der Mutter gebunden. Nach der Geburt wird diese abgeklemmt und durchtrennt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rate