Powerbanks für Laptops

Wer sein Laptop oder Notebook unterwegs aufladen möchte – ohne Stromnetz – braucht eine leistungsfähige Powerbank bzw. einen leistungsfähigen externen Akku. Normale Powerbanks sind dafür nicht geeignet. Wir stellen die größeren Brüder der normalen Powerbanks vor und zeigen, welches die besten sind.

Produkt
Bestes Produkt
Litionite Tanker 50000mAh Aluminium Power Bank
Top Preis / Leistung
POWERADD Externer Akku 23000mAh
MAXOAK 50000mAh
XTPower MP-32000 Powerbank
XTPower XT-20000QC3-PA
gut
1,9
gut
2,2
gut
2,5
befriedigend
2,8
befriedigend
3,0
Leistung
Kapazität (in mAh)5000023000500003200020400
Interne Spannung3,7 V3,7 V3,7 V3,7 V3,7 V
Leistung (in Wh)1858518511875
Adapter201014108
MacBookApple via USB-Cohne Appleohne Appleohne Appleohne Apple
Ausgänge insgesamt44633
Für Laptop5V/8.4V/9V - 3A, 12V/16V/20V - 4,7A9 V, 12 V, 16 V, 20 V mit 4,5ADC: 20 V / 3 A9V, 12V, 16V, 19V, 20V mit 4ADC: 12 - 24 V / 4 A
Sonstige Ausgänge1x USB-C: 5V/9V/12V - 3A, 2 x USB: 5V/9V/12V - 3A1 x 5 V / 2,4 A, 1 x 5 V / 1,0 A12 V / 2,5 A, 2 x 5 V / 2,1 A, 2 x 5 V / 1,0 A1 x 5 V / 2,4 A, 1 x 5 V / 1,0 A5 V / 2,1 A und USB QC 3.0 mit 5V 2.1A / 9V 2A / 12V 2A
Merkmale
Maße (in cm)19 x 2,8 x 15 cm18,3 x 12,4 x 1,5 cm20,6 x 13,5 x 3,3 cm18,5 x 12,5 x 2,6 cm21,2 x 19,4 x 5,2 cm
Gewicht (in g)1,2 kg560 g1,26 Kg819 g449 g
Netzteil inkl.
NetzteilDC-Kabel, Mikro-USB, USBDC-Kabel, Mikro-USBDC-Kabel, USBDC-Kabel, Mikro-USBDC-Kabel, Mikro-USB, Kfz-Ladeadapter
Garantie (Monate)k.A.2424k.A.k.A.
Anzeige Ladestandexaktexaktgrobexaktexakt
BatterienLithium-PolymerLithium-PolymerLithium-PolymerLithum-IonenLithum-Ionen
Vorteil
  • Hohe Kapazität
  • auch für Apple geeginet
    • Hohe Kapazität
    • Gibt es auch mit 23000 mAh und 50000 mAh
      Nachteil
      • Recht schwer
        • Schwer
            Bei Amazon kaufen

            Auch für Laptops gibt es Powerbanks, mit denen man den Laptop unterwegs aufladen kann. Bei diesen externen Akkus handelt es sich aber um wesentlich leistungsfähigere Geräte als für das Aufladen des Mobiltelefons.

            Powerbanks kennt man vor allem zum Laden von Smartphones, Tablets und teilweise auch Digitalkameras. Diese Geräte brauchen nicht sehr viel Leistung und einfache Powerbanks (also externe Akkus) reichen dafür aus. Diese haben meist eine Leistung ab 5W, mit 5 Volt und 1 Ampere. Bei den kleineren Powerbanks geht es bis 5 Volt und 3,1 Ampere, also rund 15 Watt. Mehr ist meist nicht drin.

            Powerbanks für Laptops: Leider sehr vielfältig

            Um das eigene Laptop aufzuladen, braucht man aber deutlich mehr als 15 Watt. Leider kann man nicht genau sagen, wie viel Leistung genau benötigt wird. Dies hängt vom Laptop ab. Ein Blick auf da Netzteil für die Stromversorgung gibt Aufschluss. Auf dem Netzteil steht die Leistung, die das Netzteil an den Laptop abgibt.

            An der Steckdose liegt immer eine Spannung von 230 Volt (Wechselstrom). Herkömmliche Stromkabel (bis zum Netzteil) können bis 15 Ampere leisten. Im Netzteil wird der Wechselstrom jetzt in Gleichstrom (DC-Strom) umgewandelt, den der Laptop braucht. Auf meinen Netzteil steht 19,5 Volt und 2,3 Ampere als Abgabeleistung, also ca. 45 Watt. Das Netzteil im Bild benennt 19,5 Volt und 3,42 Ampere als Abgabeleistung.

            Litionite Tanker 50000mAh Powerbank
            Anschauen lohnt sich: Unser Favorit Litionite Tanker 50000mAh

            Insbesondere die Spannung ist wichtig: Die gewählte Powerbank darf keine deutlich höhe Spannung erzeugen. Ansonsten kann Ihr Laptop irreparablen Schaden erleiden. Sie darf aber auch keine zu niedrige Spannung haben, sonst wird Ihr Laptop nicht geladen. Ca. +/- 10% Spannung muss Ihr Laptop aushalten. Wenn er also auf 19,5 Volt ausgelegt ist, muss er eine Powerbank mit 20 Volt Ausgangsspannung verkraften. Das Kabel zwischen der Powerbank und dem Laptop reduziert die Spannung auch nochmal – wenn auch sehr gering – so dass ohnehin keine 20 Volt am Laptop anliegen.

            Viele Powerbanks für Laptops haben, um verschiedenen Spannungen gerecht zu werden, verschiedene Ausgänge mit unterschiedlichen Spannungen. Es gibt aber auch Geräte, die nur einen Anschluss haben, für den man die Spannung aber passend für den Laptop einstellen kann (sogenannten Multi-Voltage-Geräte).

            Neben der Spannung ist auch die Stromstärke in Ampere wichtig. Während die Spannung sehr genau eingehalten werden muss, ist dies bei der Stromstärke nicht ganz so wichtig. Im Idealfall leistet die gewählte Powerbank genauso viel Watt (Volt * Ampere) wie der Laptop braucht. Es geht u.U. aber auch mit weniger, auf jeden Fall aber mit mehr Ampere.

            Neben der Leistung schwanken auch die Anschlüsse selbst: Jeder kennt das Problem, dass unterschiedliche Laptops unterschiedliche Ladekabel benötigen. Je nach Generation ändern sich die Anschlüsse auch bei einem Hersteller. Die neuesten Anschlüsse sind USB-C-Anschlüsse, die sowohl Daten wie auch höhere Stromleistungen übertragen können. Diese Anschlüsse sind standardisiert. Die anderen Anschlüsse leider nicht. Daher kommen Laptop-Powerbanks für herkömmliche DC-Strom-Anschlüsse auch gleich mit einem größeren Satz von Adaptern. Hier müssen vor allem ältere Mac-Nutzer aufpassen: Apple-Adapter sind nicht immer enthalten.

            Der Vollständigkeit halber wollen wir auch erwähnen, dass es Powerbanks mit AC-Output gibt. Dort kann man dann direkt das Stromkabel reinstecken und das eigene Netzteil normal verwenden. Diese Geräte sind aber unhandlich und eher im absoluten Profibereich im Einsatz. Wir beachten diese Art von Powerbanks für Laptops daher hier nicht weiter.

            Laptops brauchen Strom

            Kapazität der Powerbank: Entscheidet, wie oft Ihr Laptop aufgeladen werden kann

            Powerbanks für Laptops gibt es mit stark unterschiedlichen Kapazitäten. Anfangend bei 10.000 mAh geht es im Regelfall bis über 50.000 mAh hoch. Die Kapazität entscheidet dabei, wie lange Ihr Laptop ohne Akku (aber mit der Powerbank) laufen kann oder wie oft der Laptop-Akku aufgeladen werden kann.

            Notebook-Akkus fangen bei 2.000 mAh an, halten dann aber nicht lange. 4.000 bis 6.000 mAh ist die Kapazität gut ausgelegter Laptop-Akkus. Mit 10.000 mAh aus der Powerbank sollten Sie also Ihren Laptop-Akku zumindest einmal aufladen können.

            Weitere Entscheidungskriterien beim Kauf von Laptop-Powerbanks

            POWERADD Externer Akku 23000mAh
            Viel Leistung für wenig Geld: Poweradd externer Akku 23000 mAh

            Neben Leistung und Kapazität sowie den richtigen Anschlüssen (oder vorhandenen Adaptern) ist eine Kapazitätsanzeige der Powerbank sinnvoll. Nur so kann man sehen, ob die Powerbank selbst noch ausreichend aufgeladen ist.

            Die Maße der Powerbank sind ebenfalls wichtig: Hier handelt es sich meist nicht um die kleinen externen Akkus, die man zum Aufladen des Smartphones kennt. Große Geräte können schon mal an den Laptop selbst erinnern.

            Auch das Gewicht kann beachtlich sein und hängt meist 1:1 mit der Kapazität zusammen. Bei 50.000 mAh muss man mit mehr als 1 kg Akku-Gewicht rechnen. Das muss man beachten – denn das Gewicht ist erheblich.

            Natürlich muss die Powerbank auch mit dem deutschen Stromnetz aufgeladen werden können. Auch da kommen die meisten Powerbanks mit dem nötigen Netzteil – man sollte es aber dennoch im Hinterkopf behalten.

            Notebook-Powerbank im Flugzeug: Darf man das?

            Powerbanks braucht man vor allem dort, wo es eben keinen Strom aus der Dose gibt. Das gilt für manche Züge, manche Fernbusse – und vor allem aber für Flugzeuge. Hier stellt sich die Frage: Darf man jede Powerbank mit ins Flugzeug nehmen?

            Im Koffer aufgeben darf man die Powerbank nicht – hier ist die Gefahr zu groß, dass sie sich während des Fluges unbeobachtet entzündet. Im Kofferraum brauchen Sie die Powerbank aber auch nicht, sondern im Innenraum des Flugzeugs.

            Flugzeug frontal beim Landen
            Flugzeug beim Landeanflug

            Für die Mitnahme im Handgepäck gibt es keine einheitlichen Regelungen. Die Standardrichtlinie der IATA (International Air Transport Association) besagt, dass Powerbanks bis 100 Wh im Innenraum mitgeführt werden dürfen. „Wh“ gibt jedoch kein Hersteller offiziell an – Sie müssen das selbst berechnen.

            Die Rechenregel ist einfach: Kapazität in Ah (also Kapazität in mAh / 1.000) * interne Spannung.

            Allerdings ist es nicht einfach, den Wert der internen Spannung zu finden. Dieser ist nicht gleich der Abgabe-Spannung (oft 5 Volt, bei Powerbanks für Laptops deutlich höher). Powerbanks arbeiten oft mit einer internen Spannung von 3,7 Volt. Dies gilt auch für Powerbanks für Laptops.

            Eine Powerbank mit 3,7 Volt interner Spannung und 20.000 mAh hat also eine Leistung von 74 Wh.

            Powerbank erbringt nicht genug Leistung – was tun?

            Wenn Ihre Powerbank nicht genug Leistung für Ihr Laptop erbringt, können Sie diese eventuell dennoch verwenden. Wie bereits erwähnt, muss die Spannung immer passen und darf nur wenig höher und auch nur wenig niedriger als die erforderliche Laptop-Spannung sein.

            Wenn die Stromstärke nicht reicht, um die vom Laptop gewünschte Leistung zu erzeugen, können Sie folgende Tricks anwenden:

            1. Nehmen Sie den Akku aus dem Laptop, denn dieser braucht einen Teil der Leistung für sich. Die Powerbank hält dann nur den Laptop am Laufen, ohne simultan den Akku aufzuladen – und braucht weniger Leistung.
            2. Oder umgekehrt, laden Sie nur den Akku auf, ohne den Laptop einzuschalten und zu nutzen. Auch in diesem Fall braucht der Laptop weniger Leistung.

            Schreibe einen Kommentar

            Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

            Rate