Schlauchregner

Schlauchregner sind eine einfache und wassersparende Alternative zur Gartenbewässerung, die noch dazu sehr bequem ist. Wir zeigen, worauf Sie beim Kauf achten müssen und welches die besten Schlauchregner sind.

Produkt
Beste Wahl
Cellfast Bewässerungsschlauch SPRING
Top Alternative
Dehner Bewässerungsschlauch Wassernixe
Gardena Schlauch-Regner
Bewässerungsschlauch - Sprühschlauch
Royal Gardineer Schlauchregner
sehr gut
1,5
gut
1,7
gut
2,5
befriedigend
2,8
ausreichend
3,6
Länge1515152025
Verlängerbar
bis 22,5 mbis 30 mbis 22,5 m
RegenSprühregenSprühregenSprühregenmehr einzelne Strähle als Sprühregenmehr einzelne Strähle als Sprühregen
Nutzbarkeitoben und untenoben und untenoben und untenoben und untenoben und unten
Anschluss-fertig
Gewicht1,2 kg400g400g1,2 kg750g
Ohne Schadstoffekeine Schwermetalle, keine Weichmacherkein Cadmium, keine Weichmacherk.A.Cadmiumfrei (<0,01%) - Phthalate <0,1%k.A.
UV-beständigyk.A.k.A.yk.A.
Sprühbreitek.A.3 m bei 2 bar1.5 m je nach Druckk.A.k.A.
Gesamt
Design
Vorteile
  • gute Angaben zu fehlenden Schadstoffen
  • top Preis
  • Verlängerbar auf 30 m
  • viele Farboptionen
    • langer Schlauch
    Nachteile
    • keine Angaben zur Sprühbreite
        • kein echter Sprühregen
        • sehr einfach gehalten
        Bei Amazon kaufen

        Schlauchregner oder Sprühschläuche sind eine gute Möglichkeit, längliche Beete oder Gartenbereiche zu bewässern. Der durch die Sprühschläuche erzeugte Sprühregen ist fein und sehr effektiv. Im Vergleich zur Gießkanne oder einer Bewässerung mit dem normalen Gartenschlauch sind Sprühregner oftmals weit überlegen, was den (geringen) Wasserverbrauch betrifft.

        Zudem erfolgt die Bewässerung nahezu ohne zusätzlichen Aufwand. Man muss nur den Schlauch richtig ausrichten und den Wasserhahn aufdrehen. In Summe sind Schlauchregner wassersparend und sehr bequem in der Handhabung. Als Alternative zur herkömmlichen Gartenbewässerung, gerade bei gezieltem Einsatz, sind sie unbedingt in Betracht zu ziehen.

        Sprühschläuche: Der Wasserdruck ist wichtig

        Bei Schlauchregnern handelt es sich um flache Schläuche mit Löchern an der Oberfläche. Durch den Wasserdruck wird das Wasser aus diesen Löchern „gepresst“. Da die Löcher sehr fein sind und teils auch nicht exakt gerade geschnitten, entsteht ein Sprühregen, der die Bahnen links und rechts des Schlauchregners bewässert. Das Prinzip ist einfach und smart.

        Schlauchregner - wenn die Bewässerung mal zu stressig ist

        Da es sich aber nicht um geschlossene Schläuche handelt, die entsprechend solide „gewebt“ werden können, darf der Druck beim Betrieb von Schlauchregnern nicht zu hoch sein. Man kann von max. 5 bar ausgehen; höher sollte der Druck nicht sein, denn sonst kann sich der Sprühschlauch gerade an den Löchern weiten und reißen. Der normale Betriebsdruck sollte bei 2 bis 3 bar liegen. Zusammen mit einer Gartenpumpe sollte ein Schlauchregner nur sehr sorgfältig genutzt werden.

        Insgesamt kommt es auch darauf an, was man wässern will und wie viel Wasser man dafür braucht. Bei 2 bar verbrauchen die Schlauchregner ca. 8 bis 9 Liter pro laufendem Meter in der Stunde. Da reicht in vielen Fällen bereits.

        Wichtige Kriterien beim Kauf von Schlauchregnern

        Cellfast Schlauchregner SPRING 15m
        Ansehen lohnt sich: Unser Favorit Cellfast Schlauchregner SPRING 15m

        Die Schläuche sind oft mindestens 15 Meter lang und können durch Zusatzschläuche auch verlängert werden. Dies geht allerdings nicht beliebig, denn irgendwann ist der Wasserdruck nicht mehr optimal ausgewogen: Am Anfang evtl. zu hoch, am Ende des Schlauches evtl. zu schwach. Mehr als 30 Meter sind im Regelfall nicht drin, was aber für die meisten Zwecke auch reichen sollte.

        Wie auch bei den Gartenschläuchen sollte den im Schlauchregner möglicherweise enthaltenen Schadstoffen – Schwermetalle und Weichmacher – Aufmerksamkeit geschenkt werden. Die notwendige Transparenz wird aber nicht von allen Herstellern gewährleistet.

        Im Normalfall können die Schlauchregner sofort eingesetzt werden. Sie brauchen ohnehin nur einen Anschluss für den Wasserhahn. Ihr Einsatz ist also recht komfortabel. Nahezu alle Schläuche können nach oben – der Sprühnebel geht nach oben – und nach unten eingesetzt werden. Nach unten macht vor allem dann Sinn, wenn der Schlauch verkehrt herum auf einem Gerüst oder Träger eingesetzt wird und dann sehr gezielt nach unten bewässert. Die Sprühbreite kann dann auch besser justiert werden und unter Umständen kann man so zusätzliches Wasser sparen.

        Qualität ist auch bei Sprühschläuchen wichtig

        Dehner Bewässerungsschlauch Wassernixe 15 m
        Top Alternative: Der Dehner Bewässerungsschlauch Wassernixe 15 m

        Probleme können dann entstehen, wenn es zu wenig Löcher oder nicht gut ausgerichtete Löcher gibt – oder sich der Schlauch ständig verdreht und damit die Ausrichtung der Löcher durcheinander kommt. Dann wird nicht mehr flächendeckend gesprüht und der Schlauchregner verfehlt seinen Sinn. Qualität ist also auch beim Sprühschlauch entscheidend.

        Zu bedenken ist ebenfalls, dass die Sprühbreite nicht immer optimal besteuert werden kann. Es kann sein, dass man zu viel oder aber zu wenig bewässert und den Sprühschlauch oft neu ausrichten muss. Unter Umständen können dann Perlschläuche bzw. Tropfschläuche besser geeignet sein, da diese sehr exakt sind.

        Schreibe einen Kommentar

        Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

        Rate